Bericht zum Hähnewettkrähen 2019

Geschrieben von Michael Huser.

10. Hähnewettkrähen und 5. Eierschau in Folge

 

Zu der mittlerweile für unseren Verein zur Tradition gewordenen Veranstaltung kamen zahlreiche Interessierte. Da auch gleichzeitig die Saisoneröffnung der Garteneisenbahn in Kottmannshausen statt fand, besuchten uns viele Kinder und Erwachsene. Die Gelegenheit das Federvieh einmal hautnah erleben zu können, animierte zu zahlreichen Fragen und Informationswünschen zum Thema Geflügel. Ich hätte gerne einmal ein Stückchen Kuchen auf der Terasse verspeist, meinte Wolfgang Zielke, aber der Besucher- und Fragenansturm ließ den ganzenTag über nicht nach.

Den Auftakt zum Treffen der Geflügelzüchter und ihren Hähnen machte das von Lore Sieberg und Melanie Grolewski zubereitete Frühstück. Das Wettkrähen fand unter der Leitung von Michael Kerkhoff statt. Die das Wettkrähen begleitende Eierschau betreute Wolfgang Zielke.

Der Sieger des Wettkrähens wurde ein Hahn von Michael Kerkhoff. 83 Krährufe ließ sein Gockel in einer Stunde Krähzeit (2 Durchläufe) erschallen. Der Zweitplatzierte mit 61, der Dritte knapp dahinter mit 58 und auf den Plätzen Vier und Fünf mit 41 bzw. 28 Krährufen.

Für einen Sieg und gute Bewertungen bei der Eierschau kam es darauf an, möglichst gleichmäßige Sätzte von Eiern zu präsentieren. 17 Sätze waren gemeldet worden.
Zwei Preisrichter aus Lüdenscheid hatte unser Verein eigens für die Eierschau engagiert, um die bereit stehenden Gelege fachkundig bewerten zu lassen.
Ottfried Färber und Gustav Adolf Klever sichteten und richteten dann wie gewünscht die auf Tischen zusammengestellten Eiersätze.
Übrigens: die beiden Preisrichter hatten ein Jubiläum gehabt. Sie richteten und bewerteten die Eiersätze auf den Eierschauen des RGZV nun zum 5. Mal.

Platz 1 für den besten Satz Eier konnte Günter Pöpperle vom RGZV Much 1977 den Preisrichtern und den Besuchern an diesem Tag präsentieren. Das Gelege stammte von seinen Bergischen Zwergkrähern. Dafür erhielt er ein V97.
Platz 2 errang Pöpperle ebenfalls, hier mit Bergischen Schlotterkämmen und der Bewertung HV96.
Platz 3 Wolfgang Zielke RGZV Radevormwald 1894 mit einem Satz Eier von Pilgrimmgänsen. Bewertung SG95.
Platz 4 Dustin Grolewski  RGZV Radevormwald 1894 mit seinen Laufenten und einer Bewertung SG95.
Platz 5 Siegfried Höhfeld vom RGZV Hückeswagen mit Zwerg Plymouth Rock erhielt ebenfalls die Bewertung SG95.

Herzlich gedankt sei auch allen Helferinnen und Helfern, die sich beim Auf- und Abbau, mit Kuchenspenden oder sonstigem Engagement am großartigen Gelingen unserer Veranstaltung beteiligt haben!

Dem Verfasser dieser Zeilen wurde übermittelt, dass auf Grund der RGZV-Aktivitäten auf dem Wettkrähen in Kottmannshausen ein Jugendlicher sich tatsächlich Geflügel angeschafft hat. Unterstützt von seinem Opa, gibt es jetzt bei ihm Zuhause einen Hühnerstall mit Voliere und auch reichlich Freigelände. Auch ein schöner Erfolg! Ob daraus auch eine neue Vereinsmitgliedschaft erwachsen wird? Man darf gespannt sein.

Am Frühstücksbuffet

Damit die Gäste der Eisenbahner und der Rassegeflügelzüchter gut gestärkt in den Tag starten können gab es ab 9:00 Uhr erst einmal ein Frühstück

Andrang bei Wettkrähen und der Eierschau

Der Besucherandrang in der Scheune war gut.

Das Wettkrähen lief und die Preisrichter hatten derweil bereits die Sichtung der Eiersätze begonnen. Foto: Michael Kerkhoff

Preisrichter im Gespräch

Wer mochte, konnte mit den Preisrichtern direkt sprechen und Details zu den Bewertungskriterien erfragen. Aber auch ihnen bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen und ihren bei der gemeinsamen Besprechung der zu den Eiersätzen gehörenden Fakten zuzuhören, bot schon viel erhellendes zum Thema.

Organisatorisches rund um das Wettkrähen

Den Wettberwerb der krähenden Hähne wurde durch Michael Kerkhof betreut. Neben dem einsetzten der Tiere gibt es natürlich auch etwas Papierkram zu erledigen, die Zählerinnen und Zähler einzuweisen, die Ermittlung der Siegerhähne zu bewerkstelligen und auch die Preisverleihung durchzuführen.

Preisverleihung

Nach der Preisverleihung präsentierten sich stolz die Preisträger. Nur der Vorsitzende schaut leicht verdrieslich...
Er hatte anscheinend zu lange auf Kaffee und Kuchen verzichten müssen, denn sonst gab es für ihn keinen Grund zum Klagen. Foto: Michael Kerkhoff

Krähender Sieger

Der Siegerhahn des Wettkrähens stammte von Michael Kerkhoff. Foto: Michael Kerkhoff

Fachgespräch vor Eierkulisse

Gute Gespräche über die Geflügelzucht gab es den ganzen Tag über. Den Vorsitzenden Wolfgang Zielke hat es gefreut!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen